Montag, Juli 09, 2007

Bye, bye, Australia

*raeusper* WARNUNG!! EVA SINGT!! *eva singt* “Start spreading the neeews, I’m leaving todaaaaay, because it is time to say bye bye, machs gut, machs guuut…”
(Ja, so lautet der wahre Text. Ehrlich.)

Gestern hatte D. noch eine Abschiedsueberraschung fuer mich parat: Sie hatte mich zum Abendessen eingeladen. Aber nicht in irgendein Restaurant. Ein Restaurant mit ueberdimensionalen, quadratischen Tellern und winzigen Portionen. Chefkoch: Einer der australischen Starkoeche. Ihr wisst, was das heisst: Exklusiv und teuer. Doch das Beste: Direkter und freier Blick auf das Opernhaus, welches direkt vor der Eingangstuere anfaengt. Und die Harbour Bridge war da auch noch irgendwo zu sehen. Ich hatte den Fensterplatz und konnte somit lange und ausgiebig das Opernhaus bei Nacht bewundern. Welches uebrigens verdammt traurig aussah. Ist es, weil es keines der neuen sieben Weltwunder geworden ist oder weil ich es fuer eine lange Zeit nicht mehr besuchen kann? (Hm, vielleicht war es auch nur der Regen.)

Auf jeden Fall habe ich noch nie zuvor in einem derart exklusiven Restaurant gespeist und ich fuehlte mich wie eine der Reichen und Schoenen dieser Welt. Gut, bin zwar weder reich noch…aeh, ich meine, bin zwar nicht reich, aber ich fuehlte mich seltsamerweise nicht deplatziert. (Obwohl es schon einen krassen Kontrast zu meinem 25 Cent teuren 2-Minute Noodles-Dasein darstellte.) Es war zweifellos ein wunderschoener, letzter Abend hier in Australien.

Und fuer die, die es trotz der dezenten Hinweise noch nicht kapiert haben sollten, noch einmal klar und deutlich der Newsflash: Ich verlasse Australien. *jubelrufe und konfettiparaden der australier ignorier* *jemanden singen hoer* “Nimm Abschied, Eva, ungewiss ist deine Wiederkehr.” - Moment mal, das glaube ich nicht!!

*jemanden sagen hoer* “Ich komme wieder!” – Richtig, da hat mir Gouverneur Arnie mal wieder die Worte aus dem Mund genommen. (Hach, er ist so eloquent. Aber was macht er nur in meinem Blog? *am kopf kratz*) Denn ich will unbedingt ebenfalls Western Australia und Tasmanien sehen, was mir dieses Mal aus geldtechnischen Gruenden leider nicht moeglich war. Natuerlich hatte ich ein paar Plaene in der Hinterhand, um doch noch diese beiden Landesteile zu sehen. Etwa mein Blog kostenpflichtig zu machen. (Geschaetzte Einnahmen: 1,64 Euro) Oder eine globale “Eva muss weiterreisen”-Spendenaktion zu starten. Nach stundenlangen Kalkulationen mit den geschaetzten Hoechsteinnahmen von sage und schreibe 12,80 Euro (wow!) bin ich allerdings zu dem ueberraschenden und aeusserst niederschmetternden Ergebnis gelangt, dass ich mit diesem Budget nicht besonders weit kommen wuerde. Zu grosse Konkurrenz von anderen Spendenaktionen wie etwa fuer vom Aussterben bedrohte Tierarten. Dabei bin ich doch selbst eine hochgradig gefaehrdete Art, das einzig lebende Exemplar! Dennoch war mir klar, dass dies von der Oeffentlichkeit nicht anerkannt werden wuerde. *schnief* (Ignorante Oeffentlichkeit. *grummel*)

Andererseits ist dies nicht ganz so schlimm, da momentan Fortsetzungen gross in Mode sind und diese Tatsache die beste Voraussetzung fuer eine Fortsetzung meines Blogs mit dem sagenhaften Titel “Eva in Australia – Teil 2” ist. Was fuer ein Titel! Und was fuer ein Cliffhanger! Hunderte von Fragen stellen sich einem:

Wird Eva auf direktem Weg zurueck nach Deutschland fliegen? Wird sie ins richtige Flugzeug einsteigen? Oder wird sie wegen illegalen Exportes von Koalas und Schnabeligeln sowie wegen des Diebstahles eines Swags verhaftet werden? Ist dies tatsaechlich das Ende ihres Blogs??

“Hasta la vista, Baby!” – Psst, Arnie, Ruhe jetzt, du machst die ganze dramatische Spannung kaputt. Kusch, ins Koerbchen! Kusch!! So ists gut. Braver Terminator. Brav.

Kommentare:

Corinna hat gesagt…

Hallo Eva,
ich hoffe du bist gut gelandet! Ich wollte nur nochmal DANKE, DANKE, DANKE für deine tollen blog sagen !
Viele Grüße
Corinna

Eva hat gesagt…

@Corinna:
Ich danke dir fuer deinen nicht von mir erbettelten Kommentar! *gg* Viel Spass in Australien! :)