Donnerstag, Juni 21, 2007

Eva bei den Devils Marbles



















Die Teufelsmurmeln sind eine Steinchenansammlung, die ebenfalls im Northern Territory irgendwo zwischen Alice Springs und Darwin zu finden ist. Von roetlicher Farbe, das ist im Outback schliesslich der trendige Look schlechthin. Skurril, bizarr, murmelartige Felsen neben- und uebereinander gestapelt - genau mein Geschmack. In der Tat einer meiner absoluten Lieblingsorte in Australien. Nicht nur wegen der vielen Fotomoeglichkeiten, wie etwa Eva als Indiana Jones, wie sie vor einer riesigen Steinkugel weglaeuft. (Obwohl einzigartige Fotomotive immer gut sind!) Man darf hier tatsaechlich nach Herzenslust klettern und die Landschaft erkunden. Eigentlich handelt es sich bei den Devils Marbles meiner Meinung nach um einen ueberdimensionalen Abenteuerspielplatz in der Wueste. Prima, endlich mal wieder auf einem Spielplatz herumtoben zu duerfen! ("Embrace your inner child", wie es so schoen im Englischen heisst. Und glaubt mir, mein inner child hatte hier ausgiebig Gelegenheit zum Spielen.)

Ich habe eine tolle Leseecke gefunden, siehe Foto, (He, das Buch in meinen Haenden faellt einem doch als Allererstes ins Auge!! Was seid ihr nur fuer Augenzeugen...) und damit mal wieder bestaetigt, dass sich Leseratte Eva wirklich ueberall mit einem Buch gemuetlich niederlassen kann. Leider war die Zeit, die mir hier vergoennt war, viel zu kurz. Ich haette problemlos noch ein paar Stunden laenger bleiben koennen.

Verantwortlich fuer dieses Kunstwerk der Natur ist mal wieder die gute, alte Erosion. Fuer die Aboriginees ist dies ebenfalls ein besonderer Ort, den sie unter den Namen Karlwekarlwe bzw. Karlu Karlu (= runde Objekte) kennen. Hier fanden viele wichtige Ereignisse waehrend der Dreamtime statt. Jedoch gilt fuer uns Nicht-Aboriginees leider: Wir wissen fast nichts darueber. Ich habe lediglich erfahren, dass die Aboriginees glauben, dass unter und zwischen den Felsen kleine Leute leben, die mit den Aboriginee-Kindern spielen. Manche Kinder haben aber nach dem Spielen nie den Weg zurueck gefunden, weil sie ihre Lieder vergessen haben, und sind in dieser Landschaft verloren gegangen. Dies ist eine Geschichte mit Moral: Aboriginees ueberliefern all ihr Wissen muendlich, sie kennen keine Schrift. Lieder sind ein beliebtes Mittel der Ueberlieferung und dienen oft als eine Art vertonte Karte, in deren Strophen der Weg zu einem bestimmten Ort (etwa einer Wasserquelle) beschrieben wird. Vergisst man die Lieder oder auch nur einige Strophen, findet man logischerweise den Weg nicht mehr. Manche Lieder werden wochenlang gesungen. Es ist fuer Aboriginee-Kinder also ueberlebenswichtig gewesen diese Lieder zu lernen, auch wenn sie eigentlich lieber spielen wollten.

Diese Geschichte bestaetigt weiterhin meine Devils Marbles-Abenteuerspielplatztheorie und hat mich ein wenig an “Ronja Raeubertochter” erinnert. Der Ausflug zu den Devils Marbles war damit fuer mich ein Ausflug zurueck in meine Kindheit. Gefiel mir gut, darum gehe ich jetzt eine Sandburg bauen. (Ich stehe wenigstens zu meinem Spieltrieb.) Tschuehuess!! *winke winke*

Kommentare:

Annegret hat gesagt…

Hallo Eva,

wenn du nun schon so sehr um einen Kommentar bittest, werde ich nun mal etwas kurzes schreiben. Denn ich kenne dich eigentlich nicht. Und du kennst mich auch nicht. Aber ich bin im Reisebine-Forum und durch die Vorstellung der Reisewebsites der Forumsmitglieder auf deinen Blog gestoßen. Und ich finde, deiner ist von denen mit Abstand der beste. Ich schaue regelmäßig rein, um zu gucken, ob schon was Neues drin steht. Deine Texte sind toll zu lesen. Und es gibt viel zu lachen (z.B. hoffe ich, dass ich so schnell wie möglich wieder nach DU komme, um deine Homer-Donut-Hinterlassenschaft bei Kata Tjuta zu überprüfen; und die Story über den armen Einkaufswagen war spitze).
Aber weil wir uns nicht kennen, fand ich es komisch, Kommentare abzugeben.

Viele Grüße
Annegret

Moritz hat gesagt…

Aktion: Gegen Tränchen in Evas Augen *meld* Ich lese mit. Und sorge anscheinend für spontane geistige Umnachtung. ;)
Ich will weiter tolle, lustige Geschichten lesen (auch wenn ich damit das Risiko eingehe, in der Uni für bescheuert erklärt zu werden, weil ich laut und plötzlich los lache...). Und wenn nicht hier im Blog, dann wenigstens in einer Massenmail. Hauptsache Me(h/e)r

Corinna hat gesagt…

Hallo, ja hier ist jemand :-))
Habe Deinen Link im reisebineforum entdeckt und freu mich immer wenn du wieder einen witzigen Bericht verfasst hast und das ist ja ziemlich oft der Fall ;-)
Bei mir geht es Ende August los und ich hoffe ich kann dann meinen blog oder mein blog?? auch mit so vielen Erlebnissen füllen.

Bitte, bitte nicht per Massenmail!! oder ich will in den Verteiler :-)

Viele Grüße aus dem zur Zeit im Dauerregen ertrinkenden Deutschland
Corinna

Anonym hat gesagt…

hallo eva, ich hab deine seite über reisebine gefunden und freue mich immer auf und über neue beiträge von dir- du schreibst super, also bitte mach weiter!!!
gruss kathrin

Anonym hat gesagt…

Hallo Eva,
*dir erstmal ein Taschentuch reich*. Ich lese dein/deinen ;-) Blog, sogar ziemlich regelmäßig, also weiterschreiben!
Viele Grüße Manuela

swantje hat gesagt…

Hallo Eva,
ich lese deinen Blog immer sehr aufmerksam durch (er ist einfach klasse!) mein Flug nach australien geht in nichtmal mehr 3 wochen und so verschlinge ich jeden Blog dieser welt(natürlich nur über australien)!!!
aber ich muss sagen deiner ist (und ich lüge nict) mein absoluter lieblingsblog!!!
du solltest ein buch oder sowas schreiben...
und deswegen... bitte schreib auch noch alle anderen berichte hier rein!!!
lg
Swantje

wahler family hat gesagt…

Hi Eva!
Wir finden deine Einträge super.
Danke übrigens für deine Karte.
Schön, dass du bald wieder nach Hause kommst. Wir vermissen dich
alle!
Eine schöne restliche Abenteuer-
zeit wünschen dir
Erich, Christine, Simone u. Stefan
PS:Bei regnet es und es ist kalt!
Genieße also die australische Sonne

Eva hat gesagt…

@Annegret:
Tausend Dank fuer deinen Kommentar, ich weiss das sehr zu schaetzen! Und falls du die Kata Tjuta-Donut-Theorie tatsaechlich ueberpruefen kannst, lass mich wissen, was dabei herausgekommen ist, okay? :)

@Moritz:
Ah, ein Student, der seine Internetzeit in der Uni sinnvoll nutzt. So etwas liest man doch besonders gerne...

@Corinna:
Hui, noch jemand! *es gar nicht glauben kann* Hier in Sydney herrscht auch gerade Dauerregen. *seufz* Hach, du hast es gut, Australien liegt noch vor dir und wartet nur darauf entdeckt zu werden. Viel Spass dabei!

@Kathrin:
Danke, danke, danke! :)

@Manu:
Natuerlich auch dir vielen lieben Dank fuer dein Leser-Outing! ;)

@Swantje:
Vielen lieben Dank fuer deinen Kommentar, ueber den ich mich ganz besonders gefreut habe. Denn ich hoffe einfach mal, dass mein Blog tatsaechlich dein Australien-Lieblingsblog ist und du das nicht in all den anderen Blogs ebenfall reinschreibst. *gg* Ich wuensche dir eine tolle Zeit in Australien, geniesse jede Minute, es geht viel zu schnell vorbei...

@Wahler Family:
Natuerlich euch besonders herzlichen Dank! Ich freue mich auch schon wieder auf zuhause. Leider ist das Wetter in Sydney momentan nicht viel anders als bei euch: Regnerisch und kalt. Naja, hoffentlich ist es warm und sonnig, wenn ich wieder da bin. Bis bald!

@all die Kommentatorinnen und Kommentatoren:
Vielen lieben Dank dafuer, dass ihr euch gemeldet habe. Haette nie damit gerechnet, dass doch einige Leute, die mich nicht persoenlich kennen, meine Beitraege durchlesen. Und dann auch noch solch nette, Selbstbewusstsein puschende Kommentare hinterlassen! Zum Beweis dafuer, dass ich mir das ganze Lob nicht zu Kopf steigen lasse, duerft ihr alle auf die Knie und meinen Ring kuessen. Los, auf die Knie!

(Ha, der Weltherrschaft schon wieder ein Stueckchen naeher. *die haende reib* One blog to rule them all!)