Dienstag, August 29, 2006

Fortsetzung von Bangkok...


Am naechsten Morgen ging es zum Grand Palace, dem Koenigspalast. Auf dem Weg dorthin laeuft man an einem Park vorbei. Die freundlichen Thais machen einen gerne darauf aufmerksam, dass er bzw. Wat Pho (die beiden Attraktionen liegen touristenfreundlicherweise direkt nebeneinander) heute geschlossen sind. Oh nein!! "But I show you Standing Buddha..." Wie nett von ihnen.

Ich ging natuerlich trotzdem weiter. Nun kamen andere Thais auf mich zu, die Plastiksaeckchen gefuellt mit Maiskoernern in den Haenden hielten. Zielstrebig steuerte der erste Maissack-Thai auf mich zu und will mir diese in die Hand druecken: "Happy New Year!" Freundlich lehne ich ab. Er zeigt mir nun, dass ich damit die zahlreichen Tauben, die den Buergersteig und den Park mit niedlichen weissen Flecken verschoenern, fuettern soll. Ach so. Was er wohl glaubt, was ich mit dem Mais gemacht haette?

Ich lehne erneut hoeflich ab. Nun klemmt er zwei Saecke Mais zwischen meinen Ruecken und den Rucksack. Ich gebe ihm den Mais zurueck, was eine laengere Prozedur ist. Aber ich habe Erfolg.

Hintergrund: Sobald man den Mais an die Tauben verfuettert, wollen sie natuerlich, dass man das Futter bezahlt. Und ich will nun mal keine Tauben fuettern. Und von dem, was ich mitbekommen habe, ist der Mais unverschaemt teuer. Davon koennte ich zwei Mal essen gehen.

Waehrend ich weiter den Tuermen des Grand Palace entgegen laufe, versuchen es immer wieder mal Leute mit der Maistaktik. Eine andere Variante: "It is good luck. You throw, good luck all year." Pech gehabt. Die Maisverkaeufer natuerlich, ich hoffentlich nicht. Nachdem man dann auch immer wieder die "Oh-ich-klemme-Mais-hinter-Rucksack-dann-wird-dumme-Touristin-ihn-sicher-nehmen"-Methoce probiert hat, hatte ich spaetestens beim vierten Mal keinerlei Probleme mehr damit, die Maissaecke einfach auf den Boden zu schmeissen.

Am Grand Palace angekommen wurde mir noch 50 Meter vom Eingang entfernt versichert , dass er heute geschlossen sei, weil eine Zeremonie stattfindet. Ich ging weiter und - welch Ueberraschung! - er war offen. Also rein und erst mal in die Tempelanlage Wat Phra. Dort gibt es den Smaragdbuddha zu sehen, ca. 60 cm gross. Vor allem das Drumherum ist sehr beeindruckend. Laut meiner Infobroschuere ist es der heiligste Tempel Thailands. Laut meiner Audiotour, die ich mir besorgt hatte, uebrigens auch. Wird wohl stimmen. (Alle Infos sind hier uebrigens ohne Gewaehr.) Und der Buddha selbst ist uebrigens aus Jade, nicht aus Smaragd. Das war wohl ein kleiner Uebersetzungsfehler des Woertchens "gruen", der sich bis heute gehalten hat.

Danach ging es direkt vom Wat Phra durch einen Durchgang zum Koenigspalast. Die Gebaeude waren zwar wirklich geschlossen, weil Wochenende, aber von aussen auch schon sehr beeindruckend.

Danach habe ich mir ueberlegt, was man denn noch so in Bangkok machen koennte. Also bin auch und ueber den Chao Praya-Fluss zum Wat Arun. Ein ueber 60 Meter hoher Tempel, mit vielen Porzellanteilchen verziert, direkt am Fluss gelegen. Huebsch anzusehen, aber leider teilweise schon etwas heruntergekommen. Und verdammt steile Stufen teilweise, ohne Gelaender.

So, diesen Tempel hatte ich also auch live erlebt. Was nun? Spontan entschloss ich mich, den Big Buddha anzusehen im Wat Indrawihan. (Ein Tempel uebrigens, wer haette es gedacht. Hatte ich schon erwaehnte, dass es in Bangkok ueber 400 Tempel gibt? Eine wahre Herausforderung fuer jeden Touristen.) "Big Buddha closed." Ich bin aber auch ein Pechvogel. "But I show you Lucky Buddha. Only open once a year, only today!" Was bin ich aber auch fuer ein Glueckspilz!

Big Buddha ist ueber 30 Meter gross und steht ziemlich imposant in der Gegend rum. Erstaunlicherweise waren dort so gut wie keine Touristen, dafuer aber umso mehr Katzen. (Anmerkung am Rande: Natuerlich war Big Buddha nicht geschlossen. Dafuer quaele ich mich jetzt aber mit der Frage: Wer ist Lucky Buddha und was macht ihn so lucky?!)

Danach habe ich den Rest des Abends mit Surfen im Internet verbracht (siehe vorherige Eintraege), was gegessen und dann ins Bett.

Am naechsten Morgen meine Sachen zusammengepackt, noch mal ein wenig ueber den Markt geschlendert und dann auf zum Flughafen. Der uebrigens ein Chaos ohne Gleichen ist. Dort dann der Schock: Ich musste noch mal 500 Baht Flughafensteuer zahlen. Und das mir, wo ich gerade so schoen meine letzten Baht ausgegeben hatte, um sie loszuwerden.

An Bord dann gab es wieder ICE, habe ein wenig Filmchen geguckt und relativ wenig Schlaf gehabt. (Vielleicht zwei oder zweieinhalb Stunden.) Dafuer einen sehr schoenen Fensterplatz. Die Enttaeuschung ueber Australien, sobald es hell war: Es war bewoelkt. Aber dafuer habe ich dann beim Landeanflug einen schoenen Blick auf Sydney gehabt. Wenn auch nicht auf die Oper, die konnten leider nur die Leute auf der anderen Seite sehen.

Und damit ergibt dieser Blog endlich einen Sinn, denn: Eva ist in Australien! :)

Wie ihr uebrigens schon mitbekommen haben solltet. Aehem. Am Flughafen wurde ich dann direkt von meiner Brieffreundin und ihrem Freund abgeholt. Bei ihr wohne ich uebrigens auch. Sehr nett und lieb. Mehr dann ueber meine Erlebnisse hier in Sydney soweit ein andern Mal. Habe schon viele Dinge gesehen (Die Oper von nah! Die Oper von fern! Die Oper von der Bruecke aus! Noch ein paar andere Sachen auch, aber nicht zu vergessen: Die Oper!!!) und erledigt (Ich habe eine australische Handynummer! Ich habe ein australisches Bankkonto!).

Vergesst mich nicht und wahrscheinlich naechste Woche dann ein neuer Eintrag. Diese Woche ist schon verplant und am Wochenende werde ich zum ersten Mal Sydney verlassen.

Kommentare:

Sebastian hat gesagt…

Muy interesante! Freue mich schon auf deine weiteren posts. Das wollte ich nur mal gesagt haben, damit du weißt, dass ich brav und pflichtbewusst auf diesen Seiten hier herumschmökere :-) Der Buddha ist übrigens meiner Meinung nach lucky, weil er endlich aus dem Kreislauf der ewigen Wiedergeburten ausgestiegen ist. Da würde ich wahrscheinlich auch selig grinsen.

Anonym hat gesagt…

Hey Baby!
Konnte endlich heute alle deine Komments lesen! Bin selbst gestern erst aus Ägypten zurück. War eine Woche! War bitter nötig!
Hört sich ja alles super an bei dir! Viel erlebt und viel gesehen! Freue mich für dich!
Bei mir geht´s ja nächste Woche auch los! Ich schicke dir eine Email! Bis dahin alles Gute!
Natalja